Forum

Forum zur kulturellen Nachhaltigkeit

Beschäftigen Sie sich mit Fragen zur kulturellen Nachhaltigkeit und wollen Sie Informationen teilen? Dann registrieren Sie sich für unser Diskussionsforum.

Das Forum dient:

  • als Informationsquelle (Wissen, Veranstaltungen)
  • als Austauschplattform/Netzwerk
  • als Präsentationsplattform (für Forscher*innen)
  • als Interaktionsplattform

Willkommen im Forum


Autor/-in Nachricht
Verfasst am: 10. 03. 2017 [10:27]
ezjm
Dabei seit: 07.03.2017
Beiträge: 4
Wir freuen uns, dass wir mit diesem Forum Weise eine Plattform zum Austausch und zur Diskussion anbieten können. Die Schwerpunkte des Forums liegen sowohl auf den Jüdischen Musikstudien als auch fächerübergreifend im Themenbereich der „Kulturellen Nachhaltigkeit“.

In Vorbereitung auf die internationale und interdisziplinäre Konferenz „Jüdisches Kulturerbe und kulturelle Nachhaltigkeit“ vom 6.-8. September 2017 in Basel möchten wir an dieser Stelle schon einmal mit Ihnen in Austausch treten und laden Sie herzlich ein, zu den unten stehenden Fragen Stellung zu beziehen, Beispiele anzubringen oder mit eigenen Fragen und Anregungen die Diskussion zu bereichern.

  • Wer entscheidet darüber, was konkret mit „(Jüdischem) Kulturerbe“ gemeint ist? Mit welchem Zweck und für welche Zielgruppen finden solche Festlegungen statt? Gibt es konkrete Beispiele?
  • Folgen auf die Zuordnung einer kulturellen Praxis zum Kanon des „Jüdischen Kulturerbes“ praktische Konsequenzen für die Bewahrung dieses Erbes, d. h. gibt es eine Ausstellung, kulturelle und/oder pädagogische Programme etc.?
  • Ist es erstrebenswert, eine übergeordnete, internationale Institution zur Sammlung und Bewahrung des „Jüdischen Kulturerbes“ einzurichten? Wenn ja, wer sollte die Schirmherrschaft innehaben und wie könnte man so etwas umsetzen?
  • Kann eine große politische Organisation wie die UNESCO mit politischen Entscheidungen wie z.B. dem „Übereinkommen zur Erhaltung des Immateriellen Kulturerbes (2003)“ überhaupt dem Verlust von kulturellen Praktiken entgegenwirken?
  • Wie wird dieses Übereinkommen in einzelnen Staaten konkret umgesetzt?
  • Welche weiteren kulturpolitischen Maßnahmen wären erforderlich, um das Konzept der „Kulturellen Nachhaltigkeit“ sinnvoll umzusetzen?
  • Wer ist überhaupt verantwortlich für die Bewahrung des kulturellen Erbes? Die Kulturschaffenden/-träger*innen selbst, die Wissenschaftler*innen oder die Weltgemeinschaft?
  • Haben Wissenschaftler*innen und Künstler*innen einen Bildungsauftrag zur Umsetzung des Konzeptes der „Kulturellen Nachhaltigkeit“? Wenn ja, welcher Art?

Wir freuen uns über zahlreiche Kommentare!

Mehr Informationen zur Konferenz sowie ein Call for Papers unter:
http://www.nachhaltigkeit-ezjm.de/de/meldungen/archiv/2017/januar/artikel/call-for-papers/.


 

Login

 

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

 







Kennwort vergessen?

Jetzt registrieren!

Netzwerk-Registrierung

Wenn Sie an einer Mitarbeit an dem Projekt „Kulturelle Nachhaltigkeit als angewandte Forschungsstrategie in den Jüdischen Musikstudien“ interessiert sind, freuen wir uns über Ihre Nachricht:

Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover
Europäisches Zentrum für Jüdische Musik

Villa Seligmann
Hohenzollernstraße 39
30161 Hannover

T. +49-(0)511-3100-7121
F. +49-(0)511-3100-7127

E-mail: EZJM

Zuletzt bearbeitet: 21.09.2018

Zum Seitenanfang